Jugendarbeit

Im Oktober 2012 wurde der buddhistische Jugendclub „Giac Tue" gegründet.

Die Kinder und Jugendlichen unserer buddhistischen Gemeinde führen seit drei Jahren während der Sommerferien ein Sommerlager durch. Hier wird unter Anleitung der Ehrwürdigen Mönche, die aus Südostasien zu uns kommen, die buddhistische Praxis im Altag mit viel Spaß gelehrt. Hierbei spielen die Unterweisungen und gemeinsamen Meditationen eine herausragende Rolle. Auch deutsche Kinder und Jugendliche nehmen zunehmend an diesem herrlichen Event teil. Vorrangiger Inhalt der Jugendarbeit sind die Einstudierung und Aufführung immer neuer Jugendkulturprogramme des Tanzes, des Gesanges und der Theaterkunst. Diese Darbietungen werden sowohl im buddhistischen Rahmen als auch im öffentlichen Raum der Stadt Dresdens aufgeführt. Die Künstlergruppe des Jugendclubs ist sich ihrer besonderen Bedeutung, sowohl für den buddhistischen Kulturverein Sachsens als auch für den Verein der Vietnamesen in Dresden, sehr wohl bewusst. 

Eine besondere Bedeutung hat die künstlerische Arbeit des buddhistischen Kinder- und Jugendclubs bei unseren jährlich stattfindenden Hauptfesten: „Le Thuong Nguyen" (Erstes Vollmondfest des Jahres), „Phat Dan" (Geburtstag Buddhas), „Vu Lan" (Ahnengedenkfest). Hier bringen sie zu Beginn der Zeremonien und Ritualien den Mönchen die Ehrerbietung der Gemeinde in Form von Spendengaben der Gläubigen in andachtsvoller Weise dar. Während der Feste sind die aufgeführten Kulturprogramme jedes Mal ein wahrer Höhepunkt und eine Freude der Sinne.

Insgesamt stellt die buddhistische Jugendarbeit einen unschätzbaren Wert für die Integration der ausländischen Mitbürger in der Landeshauptstadt Dresden und darüberhinaus im ganzen Freistaat Sachsen dar.